Spendenaufruf für die Kommission ehemaliger mosambikanischer Vertragsarbeiter*innen in Mosambik

Spendenaufruf Mosambik
Vertragsarbeitende, 1984, Foto: D. Macou

Im Februar 1979 schlossen die DDR und die VR Mosambik einen Staatsvertrag, der unter anderem den Einsatz mosambikanischer Arbeitskräfte in der DDR regelte. Er beeinflusste die Lebenswege von mehr als 20.000 mosambikanischen Vertragsarbeiter*innen. Das Ende der DDR, aber auch die erzwungene Rückkehr nach Mosambik brachte für viele schwerwiegende Nachteile und Unrecht mit sich. Ihre Arbeitsleistungen wurden kaum anerkannt, versprochene Gelder durch staatliche Stellen vorenthalten. Bis heute sind wichtige ethische, politische und juristische Fragen nicht geklärt und es sind Lohn- und Rentenauszahlungen noch offen. Seit Jahrzehnten kämpfen die Rückkehrer*innen in Mosambik „Madgermanes“ genannt – um ihre Rechte.

 

Video-Beitrag der Kommission ehemaliger Vertragsarbeitender aus Maputo/Mosambik zum Tag der Erinnerung am 10.06.2022


Wie können Sie die Rückkehrer*innen unterstützen?

Seit 2019 gibt es eine Kommission aus deutschen Unterstützer*innen und ehemaligen Vertragsarbeiter*innen. Letztere organisieren sich in Maputo (Mosambik) und vertreten die Interessen der ehemaligen Vertragsarbeitnehmer*innen. Für ihre Arbeit benötigen sie u.a. Unterstützung in Form von technischen Geräten, mit denen sie als Gruppe an online-Treffen mit Partner*innen in Deutschland teilnehmen können (Beamer, Musikboxen). Dafür bitten wir um Spenden.

 

Mehr Informationen zur Geschichte und aktuellen Lage der ehem. DDR-Vertragsarbeiter*innen finden Sie hier:

https://vertragsarbeit-mosambik-ddr.de/

Offener Brief an die Bundesregierung: Für Entschädigungszahlungen an die ehemaligen mosambikanischen Vertragsarbeiter*innen:

https://zeitgeschichte-online.de/kommentar/fuer-entschaedigungszahlungen-die-ehemaligen-mosambikanischen-vertragsarbeiterinnen

 

Wir freuen uns über Spenden auf das folgende Konto mit dem Stichwort: „Mosambik“.

(Eine Spendenbescheinigung kann auf Wunsch ausgestellt werden.)

Multikulturelles Zentrum Dessau e.V.

Geldinstitut: Stadtsparkasse Dessau

IBAN: DE41 8005 3572 0032 0061 00

BIC: NOLADE21DES