Mahnwache am 14. Jahrestag des Todes von Oury Jalloh (†7. Januar 2005)

Veranstaltung:

Veranstaltungs-Ort

Ort: Polizeirevier Wolfgangstraße 25, Dessau-Roßlau

Veranstaltungsdatum

Am 7. Januar 2005 wurde Oury Jalloh nach einem Brand in einer Zelle des Polizeireviers Wolfgangstraße tot aufgefunden.
Anlässlich des 14. Todestages von Oury Jalloh findet am 07. Januar 2019 an der Haupttreppe des Polizeireviers in der Wolfgangstraße eine Mahnwache statt. Wir wollen uns an diesem Ort versammeln, um an den Tod Jallohs zu erinnern, dem Toten zu gedenken und zugleich daran erinnern, dass 14 Jahre nach seinem Tod unabhängige Ermittlungen und eine vollständige juristische Aufklärung des Falles noch immer ausstehen.

Die Generalstaatsanwaltschaft hat entschieden, dass die Ermittlungen zu seinem Tod eingestellt bleiben, obwohl die Staatsanwaltschaft in Dessau-Roßlau zuletzt einen Anfangsverdacht für ein Tötungsdelikt durch Dritte bejaht hatte und zahlreiche unabhängige Gutachten diesen Anfangsverdacht stützen. Diese Entscheidung ist für uns nicht nachvollziehbar. Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass hier Täter geschützt, Straftaten vertuscht und rechtstaatliche Prinzipien mit den Füßen getreten werden. Das Vertrauen in den Rechtsstaat kann so nicht wieder hergestellt werden.

Wir laden ein zur Mahnwache und zum gemeinsamen Gedenken. Wenn Sie an der Treppe des Polizeireviers Blumen niederlegen möchten, können Sie diese mitbringen.

Zeit: 07. Januar 2019, 11.00 Uhr
Ort: Polizeirevier Wolfgangstraße 25, Dessau-Roßlau

Multikulturelles Zentrum Dessau e.V.
Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V.