News - Übersicht

FEIERT MIT UNS DAS GESEGNET EID-UL ADHA (OPFERFEST)!

Das Multikulturelle Zentrum Dessau e.V. lädt euch herzlich ein, das bevorstehende Eid al-Adha mit uns zu feiern.

Wann? Montag, 17. Juni 2024, von 15:00 bis 17:00 Uhr

Wo? Parkstraße 7, 06846 Dessau-Roßlau.

Freut euch auf:

Ein fröhliches Grillfest für die ganze Familie. Unterhaltsame Aktivitäten für Jung und Alt Ein mitreißendes Live-Konzert. Eine offene Jam Session für alle Musikbegeisterten

Kommt vorbei und feiert mit uns dieses besondere Fest in einer Atmosphäre der Gemeinschaft und Freude!

Wir freuen uns auf euch!

Euer Multikulturelles Zentrum Dessau e.V.


Einladung zu einem Begegnungstag im Multikulturelles Zentrum Dessau am 22. Juni 2024 ab 12:00 Uhr

LASS UNS ZUSAMMEN KOMMEN UND EINEN SCHÖNEN TAG VERBRINGEN

im Multikulturelles Zentrum von Dessau, Parkstraße 7, 06846, am 22. Juni!

Wir erleben viel Gewalt als Migrant*innen in Deutschland. Wir werden gedemütigt, isoliert und unserer Grundrechte beraubt. Uns werden alle Zukunftsperspektiven genommen. Das ist unerträglich.

Das lassen wir nicht mit uns machen! Gemeinsam sind wir stärker. Deshalb wollen wir uns kennen lernen, Ideen und Erfahrungen austauschen und unsere Kräfte vereinen. Zu diesem Zweck schlägt das Kollektiv SoliMo (Solidarity Movement) ein eintägiges Treffen am Samstag, dem 22. Juni 2024 in Dessau vor. Die Idee ist, gemeinsam zu essen, zu grillen, Musik zu hören, zu quatschen…

SoliMo ist eine Gruppe von Aktivist*innen, die seit 2 Jahren gegen die Ungerechtigkeiten der Ausländerbehörden in Sachsen Anhalt und für Bewe gungsfreiheit für alle kämpfen. Wir haben bereits zahlreiche Demonstrationen in Bernburg, Magdeburg, Lutherstadt Wittenberg und Bitterfeld organisiert.

Wir freuen uns darauf, euch am 22. Juni in Dessau zu sehen!

Alles wird kostenlos sein. Wenn du ein Zugticket für die Anreise brauchst, kein Problem! Schick uns einfach eine E Mail: solidarity_movement@systemli.org

Oder tritt der WhatsAppGruppe bei: siehe QR CODE

Wann? Am Samstag, dem 22. Juni von 12h bis 19h

Wo? Multikulturelles Zentrum, Parkstraße 7, 06846 Dessau

Flyer zum Download


Multikulturelles Zentrum ،Parkstraße 7 ، 06846 في 22 يونيو

ما نختبره ونعيشه كمهاجرين في ألمانيا هو أمر عنيف للغاية. نحن مهينون ومعزولون ومجردون من حقوقنا

أبسط الأساسية. لقد حرمنا من كل آفاق المستقبل. إنه أمر لا يطاق. لن ندع ذلك يحدث لنا! معًا، نحن

أقوى. ولهذا السبب نريد التعرف على بعضنا البعض، وتبادل المعرفة والخبرات، وتوحيد الجهود. ولتحقيق

هذه الغاية، تقترح حركة SoliMo )حركة التضامن( لقاءً ليوم واحد يوم السبت 22 يونيو في ديساو. الفكرة

هي تناول الطعام معًا، وإقامة حفل شواء، والاستماع إلى الموسيقى، والدردشة

SoliMo هي مجموعة من النشطاء الذين ناضلوا لمدة عامين ضد الظلم الذي تسببه دائرة الهجرة في

ساكسونيا أنهالت ومن أجل حرية الحركة للجميع. لقد قمنا بالفعل بتنظيم العديد من المظاهرات في

بيرنبرج، وماغديبورج، ولوثرستادت فيتنبرج، وبيترفيلد. ونحن نتطلع إلى رؤيتك في ديساو

كل شيء سيكون مجانيا. إذا كنت بحاجة إلى تذكرة قطار للوصول إلى هناك، فلا مشكلة، فقط أرسل لنا

بريدًا إلكتروني ا : (solidarity_movement@systemli.org) أو انضم إلى مجموعة WhatsApp.

متى؟ السبت 22 يونيو. يبدأ الساعة 12:00

أين؟ Multikulturelles Zentrum ،Parkstraße 77، 0684606846، ديساو

Flyer zum Download


Pressemitteilung

24 Jahre nach dem Mord an Alberto Adriano
Erinnerung an alle Opfer rechter Gewalt

Am 11.06.2024 15:00 Uhr Stadtpark Dessau
Hans-Joachim Sbrzesny 16:00 Uhr vor dem Bahnhof Dessau
gedenken wir mit schwerem Herzen des 24. Jahrestages des grausamen Mordes an Alberto Adriano und erinnern uns zugleich an all jene, die Opfer rechtsextremer Gewalt wurden.

Am 11. Juni 2000 wurde Alberto Adriano, ein angesehener Bürger unserer Gesellschaft, brutal angegriffen und ermordet. Sein tragischer Tod steht als erschütterndes Zeugnis für die verheerenden Auswirkungen von Hass und Intoleranz. Wir dürfen nie vergessen, dass solche Gewalttaten nicht nur Einzelpersonen treffen, sondern ganze Gemeinschaften zutiefst erschüttern. Der Tod von Alberto Adriano erinnert uns an die Verpflichtung, gegen jede Form von Extremismus und Rassismus einzutreten. Wir müssen unsere Stimmen erheben und uns gemeinsam für eine Welt einsetzen, in der jeder Mensch in Frieden und Sicherheit leben kann, unabhängig von seiner Herkunft, seinem Glauben oder seiner Hautfarbe. In den letzten 24 Jahren haben wir als Gesellschaft Fortschritte gemacht, aber wir dürfen nicht nachlassen. Wir müssen weiterhin für Gerechtigkeit kämpfen und uns für diejenigen einsetzen, die Opfer von Hass und Vorurteilen werden. Jedes Leben, das durch rechtsextreme Gewalt verloren geht, ist ein unersetzlicher Verlust für unsere Gesellschaft. Als Gemeinschaft stehen wir heute zusammen, um unsere Solidarität mit den Familien und Freunden der Opfer zu bekunden und ihnen unsere Unterstützung in ihrem Kampf für Gerechtigkeit und Erinnerung zu versichern. Lasst uns diesen Tag nutzen, um uns zu erinnern, zu reflektieren und uns zu verpflichten, gemeinsam eine Zukunft zu schaffen, in der solche Tragödien nie wieder geschehen können.

Download Flyer

Pressekontakt:
Multikulturelles Zentrum Dessau e.V
Parkstraße 07, 06846 Dessau-Roßlau
Telefonnummer: 0340 - 617330
h.yilmaz@multikulti-dessau.de
www.multikulti-dessau.de


Multikulturelles Zentrum Dessau e.V. besucht Jüdische Gemeinde

Am 22. Mai 2024 besuchten Mitarbeiter und Freiwillige des Multikulturellen Zentrums Dessau e.V. die Jüdische Gemeinde zu Dessau. Während des etwa 1,5-stündigen Besuchs fand eine informative Präsentation zum Thema "Grundsteine, Symbole und Feste im Judentum" statt. Ein erfahrenes Mitglied der Gemeinde gab einen umfassenden Einblick in die Grundpfeiler des jüdischen Glaubens, seine Symbolik und wichtige Feiertage. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, Fragen zur jüdischen Kultur und Tradition zu stellen.

Der Besuch zielte darauf ab, den Dialog zwischen verschiedenen Kulturen und Religionen zu stärken und das gegenseitige Verständnis zu fördern. Das Multikulturelle Zentrum Dessau e.V. möchte mit solchen Veranstaltungen Toleranz und Respekt in der Gesellschaft fördern.

Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse und unterstrich einmal mehr die Bedeutung des Austauschs zwischen verschiedenen Glaubensgruppen. Das Multikulturelle Zentrum Dessau e.V. wird auch in Zukunft mit ähnlichen Veranstaltungen auf die kulturelle Vielfalt und den Reichtum in der Gesellschaft aufmerksam machen.

Als Multikulturelles Zentrum Dessau e.V. möchten wir uns außerdem bei Dr. Alexander Wassermann, dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Dessau, für die warme Begrüßung und herzliche Gastfreundschaft während des Besuchs bedanken.


Integrationsbeauftragte der Landesregierung besucht das Multikulturelle Zentrum Dessau

Im Rahmen eines Arbeitsbesuchs besuchte die Integrationsbeauftragte der Landesregierung und Staatssekretärin, Susi Möbbeck, am Freitag, den 19. April 2024, um 14:30 Uhr das Multikulturelle Zentrum in Dessau. Während des Besuchs fand ein reger Austausch zwischen Möbbeck und den Vertretern des Zentrums statt, bei dem die aktuelle Situation erörtert und die vorhandenen Angebote sowie zukünftige Vorhaben besprochen wurden. Besonderes Interesse zeigte Möbbeck auch an einem Austausch mit der Frauengruppe des Zentrums. Die Teilnahme des Landesverwaltungsamtes wurde sind teilgenommen.


Ein buntes Newroz-Fest vom Multikulturellen Zentrum Dessau e.V. und dem Kurdisch-Deutscher Verein Sachsen-Anhalt e.V.

Am 30. März 2024 fand im Golfpark Dessau, Junkersstraße 52, 06847 Dessau-Roßlau, eine festliche Newroz-Feier in Zusammenarbeit mit dem Multikulturellen Zentrum Dessau e.V und mit dem Kurdisch-Deutscher Verein Sachsen-Anhalt e.V. statt. Das Programm stieß auf reges Interesse und etwa 600 Personen nahmen an der Veranstaltung teil.

Aufgrund des Ramazan-Monats begann das Programm mit einem Iftar, bei dem die Teilnehmer traditionelle Köstlichkeiten genossen. Zu den geladenen Künstlern gehörten Ronican HESO und Ali SOFI. Die Feier zum Newroz war farbenfroh und voller Begeisterung und entsprach somit dem Geist und der Bedeutung des Festes.

Newroz ist ein Symbol für das Erwachen und die Wiedergeburt der Natur sowie Ausdruck von Frieden, Solidarität und Hoffnung. Diese bedeutsame Veranstaltung förderte den interkulturellen Austausch und den Aufbau von Freundschaften, und betonte damit die Vielfalt und Reichtum der Gesellschaft.

Das Engagement von Organisationen wie dem Multikulturellen Zentrum Dessau E.V. und dem Kurdisch-Deutscher Verein Sachsen-Anhalt e.V. bei der Organisation solcher Veranstaltungen, bei denen Menschen verschiedener Kulturen zusammenkommen und sich austauschen, ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Toleranz und des Zusammenlebens in der Gesellschaft.


Multikulturelles Dessau e.V. als Kooperationspartner bei "Rhythm is a Dancer" mit Stiftung Bauhaus Dessau im Bauhaus Museum Dessau-Roßlau

Am 12. April 2024 fand im Bauhaus Museum Dessau-Roßlau die Veranstaltung "Rhythm is a Dancer" statt, die von Christiane Werner realisiert wurde. Als Vorläuferprojekt diente "Die Straße. Im Rhythmus der Arbeiterinnen und Arbeiterschaft", das im Jahr 2020 für eine Ausstellung im Auftrag der AK Kultur, Wien, entstand.

Bei dieser Veranstaltung wurden Forschungen zur Arbeiterinnen- und Arbeiterbewegung in Wien und Dessau mit einem Interesse an zeitgenössischen Protestbewegungen verbunden. Im Fokus standen kollektive Formen und politische Anliegen, die im öffentlichen Raum zum Ausdruck gebracht wurden.

Multikulturelles Dessau e.V. war stolzer Kooperationspartner dieser Veranstaltung. Die sogenannten Arbeiterchöre wurden als Inspiration genommen, um historische und aktuelle Posen und Gesten zu einer neuen kollektiven Foto-Performance-Serie zu entwickeln. Durch Fotografien, Performances, Videos und politische Agitationsstücke wurde der soziale Optimismus der 1920er Jahre wieder lebendig und mit der Gegenwart verknüpft.

Wir freuen uns, als Multikulturelles Dessau e.V. an dieser bedeutenden Veranstaltung teilgenommen zu haben und als Kooperationspartner einen Beitrag leisten zu dürfen.


Multikulturelles Zentrum: Ramadan 2024'de Verschiedene Muslimische Gemeinschaften für Iftar-Programme Zusammengekommen"

Ramazan ist der neunte Monat im islamischen Kalender und ein heiliger Monat, in dem das Fasten für Muslime eine religiöse Pflicht ist. Während dieses Monats meiden Muslime zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang das Essen, Trinken und sexuelle Beziehungen. Ramazan ist auch eine Zeit für Gebet, Wohltätigkeit, spirituelle Reinigung und Solidarität, die wichtige Werte beinhaltet. Es hat eine große spirituelle und soziale Bedeutung für Muslime.

Multikulturelles Zentrum hat während des Ramadan 2024 verschiedene Iftar-Programme veranstaltet, die von verschiedenen muslimischen Gemeinschaften (türkisch, syrisch, afghanisch, kurdisch, arabisch und anderen muslimischen Gesellschaften) organisiert wurden. Über etwa 10 Abende hinweg fanden Iftar-Programme statt, an denen Familien, Kinder und Jugendliche teilnahmen. Die Gäste brachten selbst zubereitete Speisen, Desserts und Getränke mit und genossen das gemeinsame Iftar. Es wurden auch Geschenke an die Kinder verteilt. Es gab auch musikalische Darbietungen speziell zum Ramadan. Wir als Verein haben die Freude erlebt, solche schönen Aktivitäten zu veranstalten, und unsere Gäste verließen uns glücklich und zufrieden.


Das Ramadan-Fest: Im Rahmen des Ramadanfestes Gemeinschaft und Spaß im Stadtpark Dessau

Das Multikulturelle Zentrum Dessau e.V. organisierte unter der unsere Leitung von Straßensozialarbeiterinnen am 10. April 2024 im Stadtpark Dessau ein Fest anlässlich des Ramadan Festes (Orig.Aid-ül Fitr).

Das Ziel des Programms war es, insbesondere die Kinder und Jugendlichen der muslimischen und nicht muslimischen Gemeinschaft zu erfreuen, sie an ihre religiösen und kulturellen Werte zu erinnern und ihnen das Fest zu vermitteln. Im Allgemeinen sollte dies auch eine Gelegenheit sein, die an diesem Tag vorbeigehenden jungen Menschen zu erfreuen, sie mit Geschenken zu beschenken und ihnen eine schöne Erinnerung zu hinterlassen, indem wir an verschiedenen Spielen teilnahmen und so süße Momente für Jugendliche, Kinder und Familien schufen. Außerdem beinhaltete dieses Ereignis auch das Ziel, zusammen mit Familien eine festliche Atmosphäre zu erleben.

Im Rahmen der Veranstaltung genossen die Kinder verschiedene Aktivitäten wie Gesichtsbemalung, Seilziehen, Tischtennis, Badminton, Fangen und vieles mehr. Etwa 250-300 Menschen nahmen an der Veranstaltung teil.


Das Buch "Ulka. Menschin Sefia" von Regina Elfryda Braunsdorf ist erschienen.

Das neue Buch von Regina Elfryda Braunsdorf, "Ulka. Menschin Sefia", ist nun erhältlich. Der Roman erzählt die Geschichte von Julia Malek und ihre innere Reise. Die Autorin beleuchtet in ihrem Werk Themen wie Migrationsidentität und persönliche Wahrnehmung.

Regina Elfryda Braunsdorf, geboren 1959 in Polen und derzeit in Dessau (Sachsen-Anhalt) lebend, ist eine freie Schriftstellerin und bildende Künstlerin. Sie ist auch Mitglied im Multikulturelles Zentrum Dessau e.V. Weitere Informationen finden Sie unter: www.elfryda.de

Die Autorin wird im September 2024 im Multikulturelles Zentrum Dessau e.V. die Auszüge aus ihrem Buch vorlesen und mit ihren Lesern zu treffen. Diese Veranstaltung bietet eine Gelegenheit, die Autorin kennenzulernen und über ihr Werk zu diskutieren.


Herzlichen Glückwunsch zu 31 Jahren herausragender Vereinsarbeit!

Herzlichen Glückwunsch zu 31 Jahren herausragender Vereinsarbeit!
Herzlichen Glückwunsch zu 31 Jahren herausragender Vereinsarbeit!

Heute versammeln wir uns, um ein bemerkenswertes Jubiläum zu feiern - 31 Jahre unermüdlicher Einsatz und Hingabe für unseren Verein. Es ist eine Zeit der Reflexion, des Stolzes und der Dankbarkeit für diejenigen, die in all den Jahren ihre Zeit, Energie und Leidenschaft in die Arbeit für unseren Verein investiert haben.
Wenn wir zurückblicken auf die vergangenen drei Jahrzehnte, können wir eine Fülle von Erinnerungen, Errungenschaften und Herausforderungen festhalten, die uns geprägt haben. Jede Phase dieses Weges war gezeichnet von den Bemühungen unserer Mitglieder, Mitarbeiter und Unterstützer, die gemeinsam an einem Ziel arbeiteten: den Verein zu stärken und seine Mission zu verwirklichen.
Wir erinnern uns an die Höhen und Tiefen, die uns geformt haben, und erkennen die Bedeutung von Ausdauer und Entschlossenheit an. In all den Jahren haben wir gemeinsam Hindernisse überwunden, Erfolge gefeiert und unsere Gemeinschaft gestärkt. Jeder von Ihnen hat dazu beigetragen, dass unser Verein zu dem wurde, was er heute ist - ein Ort der Zusammenkunft, des Engagements und der Inspiration.
Die Feier dieses Jubiläums ist nicht nur eine Gelegenheit, unsere Vergangenheit zu würdigen, sondern auch ein Moment, um in die Zukunft zu blicken. Wir stehen vor neuen Herausforderungen und Chancen, und ich bin zuversichtlich, dass wir mit dem gleichen Geist der Zusammenarbeit und des Engagements, der uns in den letzten 31 Jahren ausgezeichnet hat, diese Herausforderungen meistern und unsere Ziele erreichen werden.
Deshalb möchte ich jedem einzelnen von Ihnen meinen aufrichtigen Dank aussprechen. Danke für Ihre unermüdliche Unterstützung, Ihre Leidenschaft und Ihr Engagement. Möge unser Verein in den kommenden Jahren weiter gedeihen und unsere gemeinsame Arbeit weiterhin Früchte tragen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. openstreetmaps welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Notwendige Cookies werden immer geladen